Führerschein Sehtest Kosten

Sehtest Kosten und Ablauf der Untersuchung

Sehtest Kosten fallen zwingend für den Erwerb der Fahrerlaubnis an, da nur mit einem Augentest der Sehschärfenwert bestimmt werden. Nur so kann gewährleistet werden, dass der Fahrer keine Gefährdung für den Straßenverkehr darstellt.

Sehtest Ablauf

  • Die Dauer des Sehtests beträgt ca. 10 Minuten.
  • Pass oder Personalausweis mitbringen
  • Sie erhalten eine Sehtest – Bescheinigung, in welcher die gemessene Sehleistung eingetragen wird
  • Die Sehtest Kosten bei einem Optiker betragen gesetzlich festgelegt 6,43 Euro.
  • Es gibt Optiker die einen Führerschein Sehtest gratis anbieten.
  • Die Kosten bei einem Augenarzt beginnen bei ca. 50,00 Euro

Sehtest oder augenärztliches Gutachten

Normaler Sehtest

Gemäß § 12 II FeV (Fahrerlaubnisverordnung), müssen Führerscheinbewerber der Klassen A, A1, A2, B, BE, AM, L, T einen Sehtest absolvieren. Bei Vorlage des Sehtest mit erreichter Mindestsehschärfe, kann der Führerschein erworben werden.

Augenärztliches Gutachten

Führerscheinbewerber der Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, D1E oder des Taxischeins müssen nach § 12 VI FeV dagegen ein augenärztliches Gutachten vorweisen können. Hierbei vollzieht der Augenarzt zusätzlich zu einem Sehtest, eine Prüfung der Augenbeweglichkeit, des Sehens in der Dämmerung, der Blendungsempfindlichkeit, des räumlichen Sehens, des Farbsehens und des Gesichtsfeldes.

Funktionsweise des Sehtest und Anlaufstellen

Zu den amtlich anerkannten Anlaufstellen für einen Sehtest gehören Augenärzte, Optiker sowie Ärzte des Gesundheitsamtes welche die vorausgesetzten Untersuchungsgeräte sowie Qualifikation besitzen müssen.

Mithilfe der sogenannten Landolt Ringe wird der Test durchgeführt. Diese besitzen an einem Punkt eine Öffnung, deren genauen Ort man bestimmen muss und so die jeweilige Sehkraft, auch Visus genannt, geprüft werden kann.

Die Mindestsehleistung pro Auge muss einen Visus Wert von 0,7 erreichen. Wenn dies auf einem Auge nicht zutrifft, ist der Test nicht erfolgreich absolviert wurden. Um in einem solchen Fall den Führerschein trotzdem zu erlangen, muss mithilfe eines augenärztlichen Gutachtens nachgewiesen werden, dass die Mindestsehleistung durch Kontaktlinsen oder einer Brille erfüllt werden. Dies wird letztendlich in dem Führerschein vermerkt.

Optiker oder Augenarzt

Grundsätzlich ist ein Besuch beim Optiker bei einem normalen Sehtest ausreichend. Trotzdem ist bei Trägern von Kontaktlinsen, Brillen und bei Personen mit Sehschwächen eine Untersuchung beim Augenarzt ratsam. Zu dem Sehtest sollten Sie unbedingt ihre Kontaktlinsen bzw. ihre Brille mitnehmen.

Ein Augenärztliches Gutachten wird benötigt, wenn Sie die Mindestsehleistung im normalen Sehtest nicht erfüllen, oder eine Führerscheinklasse mit Pflicht zum Augenärztlichen Gutachten ablegen möchten.

Ist der alte Sehtest bei Erwerb eines zusätzlichen Führerscheins gültig?

Grundsätzlich darf der Sehtest nicht über 2 Jahre alt sein, wenn Sie einen weiteren Führerschein beantragen. Es ist jedoch ratsam, einen erneuten Sehtest durchführen zu lassen, da sich die Sehkraft im Laufe der Zeit verändert.

Sie sollten beachten, dass manche Führerscheinstellen nur 4 Wochen alte Sehtests entgegennehmen. Erkundigen Sie sich also vorher.

Qualität einer Brille

Bei dem Kauf einer Brille sollten Sie auf eine hohe Qualität und angenehm Passform achten. Lassen Sie sich über kratzfeste und mehrfach gespiegelte Gläser, die ein Blenden des Gegenverkehrs verhindern, beraten. Viele Fahrschüler lassen sich eine spezielle Brille zum Autofahren anfertigen. Die Firma Zeiss hat dazu die Brillengläser DriveSafe entwickelt.

Eine Brille gibt es nicht umsonst

Eine Brille ist alles andere als Preiswert und wäre somit ein Posten der durchaus in die Finanzierung ihrer Fahrerlaubnis, eingerechnet werden sollte.

Führerschein und Brille finanzieren